Samstag, 24. August 2019

Versand von frischen Vitaminen schneller mit Datenerfassungssystem von Zetes


ValeFresh, Lieferant für Frischeprodukte aus Großbritannien, hat ein funkgestütztes System von Zetes zur Datenerfassung eingeführt, um die Verpackungs- und Produktionsprozesse zu optimieren. Spezialisiert auf die Lieferung von frischem Obst und Gemüse an Supermärkte wie Waitrose, Sainsbury sowie den Onlinevertrieb Ocado versendet ValeFresh täglich über 200 Paletten.

Die neue Lösung umfasst die fahrzeugmontierten Terminals Zetes IND 2485, Datamax Mobildrucker sowie MC9090 Handheld-Terminals und wurde in die SAP-ERP-Lösung bei ValeFresh integriert. Das System bietet Echtzeit-Transparenz für alle Fertigungsstraßen inklusive Qualitätskontrolle, Lagerauslastung, Arbeitsanalyse und Nachkalkulation. In der Vergangenheit waren diese Informationen meist schon einen Tag alt, da die nötige Qualitätskontrolle und Eingabe von Daten der Fertigungsstraßen von Hand erfolgten. Ab sofort gibt das System Alarm, wenn Probleme entstehen, und weist jeder Palette beim Verlassen der Produktion zur Sicherheit eine KPI (Key Performance Indicator) zu.

Zudem hat die gesteigerte Transparenz sichtbar dazu beigetragen, die Effizienz der Kühlhäuser des Unternehmens zu erhöhen. In den sechs Wochen seit Implementierung konnte ValeFresh die Produktivität verbessern sowie Arbeits- und Produktionskosten durch vermehrte Automatisierung und Genauigkeit drastisch reduzieren.

David Ratchford, IT-Manager bei ValeFresh: „Da wir eine visuelle Lösung suchten, haben wir uns für eine Kombination aus Touchscreen-Terminals und mobilen Druckern entschieden. RF-Funktionalität war ebenfalls wichtig, da in unserer saisonalen Branche bestimmte Fertigungsstraßen nicht das ganze Jahr über in Betrieb sind, brauchen wir variable Anlagen ohne viel Kabelsalat."

Bis jetzt wurden sieben der 21 Fertigungsstraßen bei ValeFresh automatisiert. Dank der mobilen Wireless-Funktionalität kann diese Lösung nach Bedarf auf verschiedenen Fertigungsstraßen eingesetzt werden. Aufgrund des unmittelbaren Erfolges der ersten Implementierung will das Unternehmen bald weitere Fertigungsstraßen mit der Datenerfassungs-Lösung ausrüsten.

ValeFresh hatte zunächst eine Amortisierung seiner Investitionen nach 18 Monaten erhofft, dies aber aufgrund der sichtbaren Erfolge auf 12 Monate nach unten korrigiert. Zum Teil haben sich die Investitionsausgaben für die Lösung bereits dadurch ausgezahlt, dass keine Produktetiketten mehr gedruckt werden müssen. Die zusätzlichen Mitarbeiter, die bisher zur Dateneingabe bei der Nachproduktion benötigt wurden, können nun an anderer Stelle im Packbetrieb eingesetzt werden.

Steve Binder, Sales und Marketing Director bei Zetes: „Für Frischeprodukte-Anbieter wie ValeFresh ist uneingeschränkte Transparenz von Produktionsdaten unerlässlich. Diese sehr einfache aber effektive drahtlose Datenerfassungs-Lösung liefert genau die von ValeFresh gewünschte Produktivitäts- und Qualitätssteigerung. Wir freuen uns sehr über die positiven ersten Ergebnisse und erwarten diese auch in Zukunft, wenn ValeFresh das System auf andere Fertigungsstraßen ausweitet."

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok