Freitag, 18. Oktober 2019

Neue Version der Software Morae von TechSmith

techsmithDie neue Version der Software Morae von TechSmith erlaubt es, auch Plug-Ins von Drittanbietern einzubindenTechSmith Corp., der weltweit führende Anbieter von Screencapture- und Screenrecording-Lösungen, kündigt heute die sofortige Verfügbarkeit von Morae 3.2 an. Mit dieser Lösung können Fachleute aus den Bereichen Anwenderanalyse, Markt- und Hochschulforschung, Webdesign, Software-Produktmanagement und Lean Six Sigma umfangreiche Interaktionsstudien durchführen – egal ob im Labor oder in der Praxis.

Morae ist eine Desktop-Lösung, die während einer Test-Sitzung die Interaktionen der Nutzer mittels Kamera oder dem Computerbildschirm aufnimmt und weiterleitet. Die Verantwortlichen können jede Session per Stream live über das Netzwerk beobachten. Morae liefert die archivierten Daten so, dass sie analysiert, kombiniert und für Dokumente, Präsentationen und Videos visuell aufbereitet und weitergeleitet werden können. Mit Morae können Unternehmen, Marktforschungsinstitute und Universitäten detaillierte Anwenderanalysen sowie qualitative Markt- und Bildungsforschung durchführen.

"Wer im Forschungslabor einer Universität arbeitet, weiß, dass es keine fertige Softwarelösung gibt, die alle Erfordernisse erfüllt", sagt Corey Bohil, Manager of the Media Interface and Network Design (M.I.N.D.) Labors an der Michigan State University. „Die neue offene Architektur von Morae jedoch macht es möglich, dass wir verschiedene Daten-Streams von Drittanbietern integrieren können, zum Beispiel Blickverlaufsmessung oder die Herzrate eines Testteilnehmers, der in unserem Forschungsprogramm unterschiedlichen Stimuli wie Videospielen, Werbung, Filmen oder anderen Medien ausgesetzt ist."

Die neue offene Architektur von Morae erlaubt es Kunden, jetzt auch Plug-Ins zu programmieren, welche die Analysekapazitäten von Morae erweitern und auf diese Weise besondere Anforderungen erfüllen können. Die Version 3.2 von Morae beinhaltet auch einen Beispielcode für ein Microsoft Outlook Capture Plug-In, den Lean Six Sigma Forscher für transaktionale Projektanalysen verwenden oder ausbauen können.

„Ein wichtiger Service, den wir unseren Kunden anbieten, ist es ein Tool zu finden, das die bei Transaktionsprozessen benötigte Zeit misst und analysiert," sagt Zack Guthrie, Eigentümer von The Guthrie Group (TGG), einer Unternehmensberatung, die sich auf Lean Six Sigma spezialisiert hat. „Morae erlaubt es uns, innerhalb unserer Lean PC-Methode zum Abbilden von Transaktionsprozessen für Verbesserungen auch Microsoft Office Daten-Streams für Kunden aufzuzeichnen. Mit Morae konnten wir Transaktionsprozesse und SMED Analysen als Team weiter optimieren."

Neben der offenen Architektur bietet Morae 3.2 folgende neue Funktionen:

  • Suche über mehrere Event-Streams, damit Kunden die Usability einer Website simultan für alle Teilnehmer analysieren und häufige Probleme auf diese Weise schneller identifizieren können. Empfehlungen zur Optimierung können so sehr viel schneller ausgesprochen werden.
  • Übergangseffekte, zum Beispiel hereingleiten, auflösen oder ein- und ausblenden, machen die Highlight-Videos, mit denen Kunden und internen Entwicklungsteams wichtige Punkte und Ergebnisse vorstellen, attraktiver .
  • Der Bewegungspfad der Maus lässt sich über die Aufnahme legen, so dass schnelle Bewegungen besser entschlüsselt werden können und die Stellen, die für den Nutzer verwirrend sind, leicht identifiziert werden können. Diese Funktion ist Teil der Plug-In Architektur von Morae und kann ein- oder ausgeschaltet werden.
  • Das optimierte Task Scoring Design in Morae gibt den Verantwortlichen die Möglichkeit, Erfolge und Mißerfolge schneller zu erkennen, ohne Aktivitäten der Teilnehmer zu verpassen.

Seit der Einführung im März 2004 ist Morae zum Goldstandard für einige der beliebtesten Websites, branchenführende Softwareanbieter, führende Universitäten und Usability-Profis in der ganzen Welt geworden. Durch die patentierte Rich-Recording Technology (RRT) von TechSmith bietet Morae überlegene Funktionalität, mehr Flexibilität, schnellere Implementierung und beachtliche Kosteneinsparungen im Vergleich zu herkömmlichen Usability-Lösungen.

Systemanforderungen, Preise und Verfügbarkeit:
Morae 3.2 läuft unter Microsoft Windows 7, Vista und XP.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte http://www.techsmith.de/morae.asp

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok