Donnerstag, 12. Dezember 2019

„Dialog 2009“: Krisenfest durch schlanke Prozesse

pm_mbtech_dialog_2009Beim Forum „Dialog 2009" – veranstaltet von MBtech in Kooperation mit der ESB Business School Reutlingen und der Knowledge Foundation Reutlingen – präsentieren Experten erfolgreiche Lean- Management-Strategien

Die aktuelle Weltwirtschaftslage verstärkt den Druck auf Unternehmen, ihre Effizienz zu steigern und folglich die Prozesse in allen Bereichen deutlich zu verschlanken. Das Lean Management Forum „Dialog 2009" am 24. November 2009 in der Aula der Hochschule Reutlingen dient internationalen Führungskräften und Wissenschaftlern als ideale Plattform, ihr Fachwissen und ihre Erfahrungen sowie neue Ideen auf diesem Gebiet auszutauschen.

„Unternehmenserfolg im Auf und Ab der Wirtschaftszyklen" – der Leitsatz des diesjährigen Lean Management Forums von der MBtech Consulting GmbH, der ESB Business School Reutlingen und der Knowledge Foundation (Hochschule Reutlingen) greift auf, wo die derzeitigen Herausforderungen für Firmen weltweit liegen. Im Rahmen von Fachvorträgen, Round Tables und einer Podiumsdiskussion werden hochrangige Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft am 24. November 2009 von 11 bis 18.30 Uhr intensiv über die neuesten Lean-Strategien und Lösungsansätze diskutieren.

Als Hauptreferenten konnten Dr. Johannes Keil, Vorsitzender der Geschäftsführung bei der DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH, Heinz-Werner Marx, Centerleitung Produktion Motoren Untertürkheim bei der Daimler AG, sowie Prof. Dr. Michael Schenk vom Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF Magdeburg gewonnen werden. Insgesamt drei weitere Experten komplettieren den Vortragsteil – dementsprechend breit ist das Themenspektrum: Es umfasst Handlungsempfehlungen für erfolgreiches Produzieren ebenso wie die Prozess- Optimierung im Bereich der Personal- und Arbeitspolitik. „Das zeigt ganz klar: Der Lean- Management-Ansatz hat sich von der klassischen Methoden-Implementierung über die Null- Fehler-Produktion hin zu schlanken Geschäftsprozessen weiterentwickelt. Neben den klassischen Zielgrößen Qualität, Zeit und Kosten gewinnt die Flexibilität in produzierenden und administrativen Bereichen zunehmend an Bedeutung – und wird so zum entscheidenden Wettbewerbsfaktor", erläutert Dr. Ulrich Anstadt, Principal der MBtech Consulting GmbH und Mitorganisator des „Dialog 2009". Bei der abschließenden Podiumsdiskussion – moderiert von Dr. Wolfram Motz, Leiter Sales MBtech Group – erörtern die Teilnehmer ausführlich, warum Lean Management auch in Deutschland funktioniert – und weshalb es nicht genügt, die erfolgreichen Prozesse und Methoden japanischer Unternehmensvorbilder lediglich zu kopieren.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok